Aikido
Aikido - Weg, Energie & Harmonie
aik-logoAikido ist der Weg ( do) zu Harmonie (ai) und innerer Kraft (ki).

Diese Kampfkunst wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von Morihei Ueshiba (1883-1969) aus verschiedenen Kampfkünsten entwickelt. Schon zu Lebzeiten wurde Meister Ueshiba, „O’Sensei“ (ehrwürdiger Meister), zu einer Legende und galt als unbesiegbar. Der Kampf und der Sieg waren jedoch nicht sein Ziel, sondern vielmehr Friede, Liebe, Harmonie und Einheit mit dem Kosmos. Deshalb galt Morihei Ueshiba schon damals als spiritueller Meister.
aik2

Im Aikido gibt es daher bis heute keine Wettkämpfe, sondern das gemeinsame Üben und Voneinander Lernen stehen im Vordergrund. Dabei lernen Fortgeschrittene eben so viel von Anfängern wie umgekehrt.Die Energie des Angreifers wird durch Positionswechsel umgelenkt und gegen ihn selbst gerichtet, unabhängig von dessen Größe, Alter und Gewicht. Auch wenn im Training das gemeinsame Lernen der Teilnehmer im Mittelpunkt steht, wären die Techniken im Ernstfall effizient und folgenschwer für den Angreifer. Unsere Übungsformen sind aber so weich und rund, dass der Angreifer abrollen oder fallen kann, ohne sich dabei zu verletzen. Das macht sogar richtig Spaß, besonders wenn die Bewegungen wie von selbst anfangen zu fließen.

Mit ausführlichen Atemübungen- und Dehnübungen lockern und stärken wir unseren Körper und Geist vor jedem Training. Dann üben wir die Techniken mit möglichst verschiedenen Partnern in unterschiedlichen Tempi: von ganz langsam bis sehr schnell. Regelmäßiges Training hilft, viele Aikidotechniken besser zu verstehen und sauber zu erlernen.
In erster Linie ist Aikido eine Kampfkunst ohne Waffen. Die Techniken gehen aber auf die der traditionellen Schwertkampfkunst zurück. Deshalb üben wir regelmäßig mit Waffen aus Holz: Stock (Jo), Schwert (Bokken) und Messer (Tanto).
Mögliche Folgen intensiven Trainings sind gerade Körperhaltung, Stärkung der inneren Muskulatur, Verbesserung der Reflexe, ein freier Kopf, Massage und bessere Durchblutung der inneren Organe, Steigerung von Aufmerksamkeit und Auftreten/Präsenz.

Unsere Dan-Träger und Übungsleiter
Harald Helmerichs-Bunjes 4. Dan Aikido Die Dan-Träger sind im Aikikai Deutschland registriert, die Graduierung wurde vom Hombu Dôjô Japan verliehen.
Frauke Wlost 4. Dan Aikido
Peter Schäfer 3. Dan Aikido
Detlef Müller 2. Dan Aikido
Peter Festner 1. Dan Aikido

Weitere Informationen beim Abteilungsleiter Wolfgang Schneyink unter 0441 - 8 51 58 oder per Email.
Unsere Übungszeiten finden Sie >>> HIER <<< !
Kostenloses Probetraining ist möglich.
Bitte bequeme Kleidung und Badeschlappen/ Flipflops mitbringen.

logo2 Events Bericht Galerie
Ab sofort neue Übungszeiten für Erwachsene am Donnerstag:
19.00 - 20.30 Anfänger
20.30 - 21.00 Fortgeschrittene
   
Auch für Kinder gib es eine neue Übungszeit:
Donnerstag 16.30 - 18.00
   
     

25 Jahre Aikido in Oldenburg

Dieses Jubiläum ist Harald Helmerichs-Bunjes zu verdanken. Als Pionier des japanisches Kampfsportes hat er Aikido in der hiesigen Region nachhaltig bekannt gemacht - alles begann im Herbst 1982 mit dem ersten Training in Oldenburg.
  • Seit 01.02.1986 Mitglied im Aikikai Deutschland
  • Frühjahr 2002: 3. Dan abgelegt beim Bundestrainer des Aikikai Deutschland, Meister Katsuaki Asai (8. Dan), ein direkter Schüler des Begründers des Aikidos, Morihei Ueshiba.
  • Prüfungsberechtigung bis einschließlich 5.Kyu
  • Seit 2005 1. Vors. des Landesverbandes Aikikai Niedersachsen/Bremen
  • Seit Januar 2005 Abtl. der neu gegründeten Aikidoabteilung von SWO
  • 5. April 2010: 4. Dan abgelegt in Hamburg


Aikido - die elegante & sanfte Form des Budosportes

aki01aki02
aki09aki10
aki11aki06
aki03aki04
aki05aki12
aki13aki14
aki15aki16
aki17aki06
aki07aki08
aki19aki18

Home | Impressum