Aktuelles
2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Aktuelles

    21. Oktober 2017 - FIT & AKTIV

    SW Oldenburg sucht den neuen „Timo Boll“ (Tischtennis-mini-Meisterschaften)

    Bundesweite kostenlose Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen!

    Interessierte Kinder bis 12 Jahre können jetzt wie die Profis an einer mini Meisterschaft teilnehmen.


    Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später erfolgreiche Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister „Timo Boll“ zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht uns vor allem um den Spaß am Spiel. Beim den kommenden „mini-Meisterschaften“ sind die Kleinsten einen Tag lang die Größten.

    Interessierte Kinder bis 12 Jahre, die bislang keinen TT-Schläger in der Hand hielten, aber gerne erste Erfahrungen mit einer der schnellsten Ballsportarten sammeln möchten, sind herzlich eingeladen mitzuspielen. Eine Voranmeldung ist nützlich, aber für Kurzentschlossene nicht nötig.

    Die SG Schwarz-Weiß Oldenburg e.V. führt am Samstag den 21.10.2017 ab 10:00 Uhr, in ihrer neuen 2-Feld-Halle, die „Oldenburger mini-Meisterschaften 2017/2018“ im Tischtennis durch.

    Die „mini-Meisterschaften“ sind eine der erfolgreichsten Nachwuchsaktionen im deutschen Sport. Seit 1983 haben ca. 1,4 Millionen Kinder (bis 12 Jahre) in Deutschland teilgenommen.

    Es gilt bei den Teilnahmebedingungen folgendes zu beachten:
    Die „mini-Meisterschaften“ sind für alle Sport- und Tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis 12 Jahre kostenlos, mit einer Einschränkung. Die Mädchen und Jungen dürfen keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des DTTB besitzen, je besessen oder schon beantragt haben. Angepasste Sportkleidung und Hallenschuhen sind ausreichend. Einen TT-Schläger wird jedem Teilnehmer während der „mini-Meisterschaft“ vom SW Oldenburg gestellt.

    Was erwartet Dich beim SW Oldenburg am 21.10.2017?
    Mitmachen lohnt sich für alle! Nicht nur, dass auf sämtliche Teilnehmer kleine Preise warten; die Besten qualifizieren sich zudem über Staffelrunden bis hin zu den Finalrunden der Landesverbände. Wer 10 Jahre oder jünger ist, winkt sogar über verschiedene Qualifikationsstufen, die Teilnahme am Bundesfinale 2018. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „Minis“ im kommenden Jahr Gäste des Deutschen Tischtennis-Bundes(DTTB). Auf die Sieger des Bundesfinales wartet zudem ein Besuch bei einer „internationalen“ Tischtennis-Großveranstaltung.

    Du hast noch Fragen zur Veranstaltung?
    Wir sind unter fam.ohlrogge@outlook.de erreichbar. Und wer nicht bis zur Veranstaltung warten möchte ist herzlich zum kostenlosen Schnuppertraining bei uns mittwochs und freitags ab 18 Uhr willkommen.

    Autor B. Ohlrogge (SW Oldenburg) www.facebook.com/swoldenburg/


    6. Oktober 2017 - FIT & AKTIV

    FIT & AKTIV für "Bewegungsmuffel"

    Runter vom Sofa oder Bürostuhl und ab in die Halle für Bewegung zur Musik mit und ohne Handgerät.

    Funktionelle Kräftigung zur Steigerung des Allgemeinbefindens mit z. B. Seil, Stab, Pezziball oder Terraband. Durch eigenverantwortliche Steigerung der Übungen werden Koordination, Herz-/Kreislaufsystem und Selbstbewusstsein gestärkt.

    Die neue Gymnastikgruppe beginnt ab Freitag, dem 06. Oktober 2017 – 17:00 bis 18:00 Uhr in der neuen Sporthalle der SG Schwarz-Weiß Oldenburg e.V. in der Auguststraße 78 in Oldenburg.

    Info auch unter 0441- 8 56 62


     

    September 2017 - Tennis

    Sanierung der Beleuchtung in der Tennishalle in Sandkrug mit LED-Technik

    Die Beleuchtung der Tennisanlage wurde in den vergangenen Wochen modernisiert und auf energiesparende LED-Beleuchtung umgerüstet. 40 Jahre hat die alte Lichtanlage in der Halle auf den Buckel, seit einigen Jahren wird daher über neue Konzepte für die Beleuchtung nachgedacht. Jetzt trat im letzten Jahr die Förderung von Klimaschutzprojekten durch den Bund in Kraft und damit eröffneten sich ganz neue Perspektiven. 40% bedeuten ca. 24.000€ beträgt der Zuschuss des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit für das Projekt „Sanierung der Hallenbeleuchtung beim Sportverein Schwarz-Weiß Oldenburg“, wie es offiziell beim Projektträger Forschungszentrum Jülich geführt wird.
    Geplant war der ursprüngliche Projektstart im Juli, aber bis so ein Verfahren komplett durchlaufen ist bedarf es seiner Zeit, also konnten wir erst im September starten und ohne Bescheid darf mit den Ausschreibungen und Bauarbeiten nicht begonnen werden.
    Gefördert wird das Projekt auch von der Gemeinde Hatten mit 24.000€, direkt beim ersten Gespräch zum Thema Hallensanierung sagte Bürgermeister Christian Pundt seine volle Unterstützung zu, und letztlich wurde der entsprechende Ratsbeschluss für 2017 erwirkt. Wir sparen mit der neuen Anlage ca. 47.000 kWh jährlich ein, über die gesamte Lebensdauer der Anlage werden 559 Tonnen CO2 weniger verbraucht.
    Die durchschnittliche Stromeinsparung berechnet sich auf 84%! Mit diesen Daten ist damit zu rechnen, dass sich die Investition nach 2 Jahren bereits für den SWO amortisiert hat.
    Rechtzeitig zu Beginn der neuen Hallensiason werden die Umbauarbeiten am 25.09.2017 abgeschlossen sein. Nach dem Umbau werden wir Hallenplätze besitzen, die mit modernster Beleuchtungstechnik ausgestattet sind und gleichzeitig erheblich zur Einsparung von Energie beitragen werden.

    Klimaschutz


    06. Mai 2017 - Karate

    Bericht vom Lehrgang mit Bernd und Tim Milner

    Mit insgesamt elf Karateka der Sportgemeinschaft Schwarz-Weiß Oldenburg e.V., darunter sechs Erwachsene und fünf aus dem Kinder- und Jugendbereich, machten wir uns auf den Weg in die Wesermarsch, um Anregungen von Bernd und Tim Milner zu erhalten. Das von ihnen vermittelte Karate erlebten wir als einen Mix aus interessanten Bunkai-Sequenzen, Kumite-Übungen und einer Mischung aus Herausforderung, sowie Spaß an der Umset-zung. Durch die zwei anwesenden Generationen profitierten wir von der Weitergabe teils sehr altem, traditionellem Wissen, als auch von der Vermittlung moderner Wettkampfkniffe. Es wurde stets genügend Zeit eingeräumt, um das Gezeigte selbst so lang einstudieren zu können, bis es zufriedenstellend umgesetzt werden konnte.
    >>> Hier <<< weiterlesen.


    05. Mai 2017 - Jahreshauptversammlung

    Ehrenmitgliedschaft für Dieter Tatje

    Die Einweihung der neuen 2-Feld-Sporthalle hat auch die Durchführung der diesjährigen Jahreshauptversammlung von Schwarz-Weiß Oldenburg stark beeinflusst. So wurde der kleine Sportraum im Dojo, der benachbarten Kampfsportarena, geräumt und für die Feierlichkeiten am nächsten Tag vorbereitet. Der 1. Vorsitzende Ralf Deckers konnte ca. 60 Vereinsmitglieder auf dem Gestühl für die geladenen Gäste begrüßen und die Versammlung eröffnen. Neben den üblichen Regularien erfolgte anschließend der Bericht über den abgeschlossenen Hallenbau. Bei seinen Ausführungen wies Herr Deckers auch darauf, dass es aufgrund des gesamten Schwierigkeitspotentials bei der Bauausführung zu einer Verteuerung der Baukosten von ca. 200.000 € gekommen ist. Ganz wesentlich haben dafür die vorher nicht eingeplante LED-Beleuchtung und der problematische Baugrund beigetragen.

    Bei den Ehrungen wurden mehrere Sportkameraden für ihre besonderen Verdienste um die Sportgemeinschaft ausgezeichnet. Silberne Ehrennadel für Hergen Tegtmeier als Abteilungsleiter beim Tennis in Sandkrug. Silberne Ehrennadel mit Goldkranz als langjähriger Abteilungsleiter beim Schießen in Varel. Goldene Ehrennadel für das Urgestein Peter Steckel als langjähriger Abteilungsleiter beim Tischtennis.

    Ein besonders schöner Abend wurde es für Dieter Tatje, der mit einer sehr seltenen Auszeichnung geehrt wurde. Herr Tatje war Gründungsmitglied des Vereins nach Auflösung der ehemaligen Eisenbahner-Sportgemeinschaft im März 1952 und seit diesem stets in ehrenamtlichen Funktionen tätig. Auf Vorschlag des Vorstandes entschieden deshalb die Anwesenden mit einstimmigen Beschluss, Herrn Tatje die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen. Zum Abschluss der Versammlung wurden die Abschlüsse des alten Haushaltsjahres und die Budgets für das neue einstimmig beschlossen.


    23. April 2017 - Tennis

    Grandioser Erfolg beim Tag der offenen Tür in Sandkrug

    Hier der >>> Zeitungsausschnitt <<< und hier die >>> Bilder <<<.


    09. April 2017 - Karate

    Bericht von den Kyu-Prüfungen

    Nicht nur die Technik zählt - ebenso sind Werte wie zum Beispiel die Hilfsbereitschaft wichtig im Karate. Das und noch viel mehr hat Michael Gerdes Röben seinen Schützlingen im Rahmen des Prüfungsvormittags nahegebracht. Gemeinsam mit Thomas Weber sah er sich die umfangreichen Darbietungen der insgesamt sieben Prüflinge ganz genau an.
    Und so wurde die Prüfsituation nicht nur dazu genutzt, dass die KarateschülerInnen Ihr Bestes zeigen durften. Sondern auch dafür, ihnen individuelle Übungshinweise mit auf den Weg zu geben. Die ruhige, konzentrierte Atmosphäre wurde lediglich dann und wann durch einen Applaus unterbrochen, den sich die Prüflinge gegenseitig für die gezeigten Leistungen zukommen ließen. Dieser war in jeder Hinsicht verdient.
    Alle haben nämlich den nächsten Kyugrad erreicht - Herzlichen Glückwunsch!

    Kyu1


    13. April 2017 - Tennis

    Startschuss in die neue Tennissaison 2017 bei Schwraz-Weiß in Sandkrug

    Tag der offenen Tür am Sonntag, den 23.4.2017 ab 14 Uhr mit vielen Attraktion und neuen Angeboten.
    Es geht wieder los!
    Die neue Tennissaison steht vor der Tür!
    Viele fleißige Hände haben mitgeholfen, die Plätze und die Anlage wieder neu herzurichten, damit sie am Tag der offenen Tür wieder in neuem Glanz erscheint!
    Der Verein ist über die Ortsgrenzen bekannt als ein Verein mit besonderem Flair. Sechs Plätze im Grünen bilden das Kernstück der Anlage. Zwei Hallenplätze bieten allen Mitgliedern die Möglichkeit, auch in den Wintermonaten Tennis zu spielen. Ein gemütliches, stets bewirtetes Clubhaus sorgt für eine angenehme Atmosphäre nach dem Spiel, zahlreiche Veranstaltungen ergänzen die sportlichen Aktivitäten. Rundherum also ein Verein zum Wohlfühlen.
    Der Vorstand der Tennisabteilung SWO würde sich freuen, Sie am Tennis-Aktionstag auf der Anlage „An der Ladestraße“ begrüßen zu können.


    11. März 2017 - Karate

    Lehrgang mit Andre`Wehnert in Kerpen

    Am 11.03., genau einen Monat nachdem er als Prüfer bei uns war, besuchte ich André Wehnert zu einem Lehrgang in seinem Heimatdojo in Kerpen. Da Lothar Ratschke leider aus persönlichen Gründen verhindert gewesen ist, hielt sich die Teilnehmerzahl in Grenzen. Trotzdem hatten wir alle Spaß und haben einiges gelernt.
    Das Thema der 1. Einheit der Oberstufe war die Kata Jitte. Zunächst wurden Partner-üben gezeigt und danach der Ablauf der Kata erlernt. Nachdem der Ablauf dann bei allen bekannt gewesen ist, wurde noch auf Details des Bunkai eingegangen.
    Nach einer Mittagspause ging es dann mit einer gemeinsamen Einheit weiter. Die Einheit begann mit Übungen zum propriozeptivem Training. Hierbei geht es um die Wahrnehmung von Körperbewegungen und Lage von Gelenken. Hierbei stellte sich wieder einmal heraus, dass Karate auch ein Gesundheitssport ist, denn die Übungen konnten von allen Teilnehmer gut umgesetzt werden. André ging hierbei auch darauf ein, dass wir durch Karate bereits die propriozeptiven Sensoren trainieren, was auch wichtig ist, da diese im Alltag oftmals nicht genug genutzt werden und somit verküm-mern.
    Zum Abschluss der gemeinsamen Einheit ging André dann noch einmal auf Kakiwa-ke-Uke ein und zeigte, dass man mit dieser Abwehr einen ganzen Kampf bestreiten kann da sie so vielseitig ist. Das wurde dann auch in Partnerübungen bewiesen. Die gemeinsame Einheit bildete dann auch den Abschluss eines erfolgreichen Lehr-gangs, bei dem ich mich schon auf das nächste Mal freue.

    Christina Biandara, 20.03.2017


    4. März 2017 - Karate

    Lehrgang mit Hanshi Fritz Nöpel

    Am Samstag den 04.03. 2017 fand der diesjährige Lehrgang mit Fritz Nöpel in Osnabrück statt.

    Dieser Lehrgang hat mittlerweile eine langjährige Tradition und ist eine gute Möglichkeit für Karateka aus allen Stilrichtungen von Hanshi Fritz Nöpel zu lernen, da der Lehrgang stilrichtungsoffen gehalten wird.
    Fritz Nöpel überzeugte auch diesmal wieder durch seine freundliche Art und sein fundiertes Wissen um Karate welches er sich in 61 Jahren Karate erworben hat.
    Zu Beginn des Lehrgangs zeigte er die Kata Tensho welche Wurzeln im chinesischen Kung Fu hat und bereits über 2000 Jahre alt ist und somit auf die Zeit des ersten chi-nesischen Kaiserreichs zurückgeht. Er ging hierbei besonders darauf ein, dass jede Kata eine chinesische Geschichte hat und die Kenntnis dieser Geschichte die Analyse der Anwendungen deutlich erleichtert. Im Falle der Kata Tensho ist dies ein Kampf zwischen einem buddhistischen Mönch der das Kloster verteidigt und einem Eindringling auf einer Hängebrücke. Obwohl diese Kata im Shotokan nicht gelehrt wird ließen sich dann die Anwendungen von uns umsetzen, da die Techniken des Gojo-Ryu welches Fritz Nöpel ausübt auch bei uns bekannt sind.
    Da die Kata Tensho vorwiegend mit den offenen Händen arbeitet befassten wir uns danach mit der Technik des Teisho sowohl als Abwehr (Uke) wie auch als Schlag (Uchi) und Stoß (Tzuki). Hier wurden dann auch Erkenntnisse über die unterschiedlichen Distanzen vermittelt wobei festgestellt wurde, dass wir im Shotokan eher größere Distanzen nutzen als im Gojo-Ryu.
    In der zweiten Einheit ging Fritz Nöpel dann auch noch einmal auf die Tiere im Karate ein. Dies ist ein Themengebiet welches oftmals im Karate vernachlässigt wird, da es aus den chinesischen Ursprüngen kommt und die chinesischen Einflüsse in Japan abgelehnt wurden. Fritz Nöpel zeigt hier wieder, dass es sein Spezialthema ist und er glücklicherweise Karate bei einem der wenigen Japaner erlernte welche die chinesischen Einflüsse nicht ablehnten.
    Um es mit den Worten von Fritz Nöpels Sensei zu sagen „Ein Lehrgang auf dem man auch nur eine Sache gelernt hat hat sich bereits gelohnt“. Ich für meinen Teil habe mehr als eine Sache gelernt und freue mich bereits auf das nächste Jahr.

    Christina Biandara, SWO Karate


    24. Jan. 2017 - Tischtennis

    Heye Köpke bei den TT-Landesmeisterschaften erfolgreich!

    Am 23. /24. 01.2017 fanden die diesjährigen Tischtennis-Landesmeisterschaften der B-Schüler in Salzhemmendorf bei Hameln statt. Alle Spieler, die sich vorab auf Bezirksebene für diese Meisterschaften qualifizieren mussten, spielten zunächst in der Vorrunde in 4er-Gruppen, wobei die beiden Erstplatzierten die Hauptrunde erreichten, die im KO-System ausgetragen wurde.
    In beeindruckender Manier wurde dabei das Tischtennistalent Heye Koepke vom SWO Gruppenerster und gewann danach alle weiteren Spiele auch gegen starke Gegner wie den Oberligaspieler Bjarne Kreißl von Torpedo Göttingen souverän. Gerade einmal zwei Sätze gab der Zwölfjährige im gesamten Turnierverlauf ab. Darüber hinaus gewann Heye im Doppel mit seinem Partner Bennet Robben aus Nüttermoor die Silbermedaille.
    Ein besonderes Lob gebührt dabei Heyes Coach Johannes Schnabel, der seinem Schützling während der zwei anstrengenden Tage immer wieder mit wertvollen Tipps helfen konnte. 


    Januar 2017 - Tischtennis

    Heye Köpke - Unser Kandidat als Nachwuchssportler der Stadt Oldenburg 2016!

    Hier die Vita für unserer Nachwuchshoffnung
    Name: Heye Koepke
    Alter: 13 Jahre (28.02.2003)
    Schule: Gymnasium Eversten, Klasse 8
    Sportart: Tischtennis Verein: SG Schwarzweiß Oldenburg
    Verband: Deutscher Tischtennisverband (DTTB) und Niedersächsischer Tischtennisverband (TTVN)

    Der Schüler des Gymnasiums Eversten ist seit zwei Jahren festes Mitglied im Talentkader des DTTB (Bundeskader), seit April sogar im erweiterten D/C-Kader des DTTB, zudem weiterhin im Landeskader des TTVN und nimmt regelmäßig an deren Lehrgängen im Olympiastützpunkt Heidelberg, deutschen Tischtenniszentrum Düsseldorf und Landesstützpunkt Hannover teil.
    Diese Lehrgänge finden häufig in der Schulzeit statt und erfordern ein hohes Maß an Disziplin und Selbstorganisation. Seit seinem Einsatz für Deutschland bei den European Mini Champs 2015 wurde Heye wiederholt als niedersächsischer Auswahlspieler für nationale und internationale Wettkämpfe nominiert. Dabei spielt er sehr häufig in höheren Altersklassen. In der Woche trainiert Heye unter verschiedenen Trainern vier- bis fünfmal in Hesel, Jever und Oldenburg. Im Punktspielbetrieb wird der Dreizehnjährige zurzeit in der Oberliga Herren eingesetzt.

    Erfolge 2016

    International:

    8. Platz bei den 32. Internationalen Jugendmeisterschaften von Luxemburg in einer höheren Altersklasse/ 5. Platz mit der Mannschaft

    National:
    Bronzemedaille beim DTTB-Top 24 Bundesranglistenturnier in Wiesbaden und erfolgreiche Qualifikation für das DTTB-Top 12 im Februar 2017 sowie für die Deutsche Schülermeisterschaft im März 2017 • Teilnahme an der Deutschen Schülermeisterschaft in Straubing (als U13 bei U15 gespielt), Einzug in die KO-Runde • 5. Platz beim Deutschland-Pokal der Schüler • Teilnahme am DTTB-Top 48 Bundesranglistenturnier in Ochtrup und erfolgreiche Qualifikation für das DTTB-Top 24 in Wiesbaden am 26./27. November 2016 • Landesmeister der B-Schüler im Einzel • Landesmeister im Doppel der A-Schüler (als B-Schüler!) mit Janek Hinrichs (MTV Jever) • Silbermedaille im Doppel der Landesmeisterschaft der B-Schüler mit Bennet Robben (Eintracht Nüttermoor)

    >>> Hier geht es zur Abstimmung <<<

     

 
Home | Impressum